Ja, also dieses Jahr ist wirklich alles anders. Anders als wir alle es erwartet hätten. So hat es vermutlich noch keiner von uns vorher erlebt – seit Wochen zuhause mit beschränkter Bewegungsfreiheit und festen Regeln für das soziale Zusammenleben. Und jetzt ist noch immer keine uneingeschränkte Reisefreiheit in Sicht. Das war doch schließlich immer selbstverständlich: Heute hier, morgen dort. «Aus der Traum» von den vielen Kurzurlauben und dem Urlaub am Strand oder in den Bergen. Tja, wer hätte das gedacht. Doch jetzt hole ich mir den Urlaub mit meinem Lieblingskleid nach Hause!

Home-Office statt Côte d’Azur

Eigentlich hätte ich jetzt ein langes Wochenende in Nizza an der Côte d’Azur verbracht. Und das wäre insbesondere bei dem nass-kalten Wetter, dass wir derzeit haben, eine willkommene Abwechslung. Ich wollte schon einmal den Sommer einläuten und mit den Füßen im Meer baden und das türkisblaue Meer bestaunen.

Wenn wir nicht in den Urlaub können, kann der Urlaub dann nicht zu uns kommen?

Ich denke das geht, zumindest zum Teil. «Und wie?» fragst du dich? Dafür holst du am besten dein liebstes Sommerkleid aus dem Schrank, welches du sonst immer auf Reisen getragen hast. Damit holst du dir das Gefühl deines Spanien oder Italien Urlaubs ein wenig zu dir nach Hause. Denke an all die schönen Orte, Restaurants und Ausflüge, die du darin besucht hast. Ich bin mir sicher, dass es dir ein Lächeln auf dein Gesicht zaubert.

Ein kleiner Trick

Ein kleiner Trick: Mit ein wenig Sonnencreme auf deiner Haut regst du auch deinen Geruchssinn an und stimmst dich auf Urlaub ein.

Ich zumindest verbinde mit Kleidungsstücken oft Erinnerungen an eine besonders schöne Zeit. Zum Beispiel muss ich bei diesem roten Blumenkleid immer an unseren spontanen Trip an die Amalfi Küste denken, in dem wir auf der Vespa die vielen Serpentinen entlanggefahren sind und überall dort angehalten haben, wo es uns gefallen hat.

Und wenn ich an das viele gute Essen denke, dann fange ich zu schwärmen an. Denn tatsächlich haben wir zum ersten Mal ein Lieblingsrestaurant entdeckt. Normalerweise probieren wir immer etwas Neues aus. Aber dieses Mal war das Essen so überzeugend und noch so viele vielversprechende Gerichte auf der Speisekarte, sodass wir ein zweites Mal und dann sogar noch ein drittes oder viertes Mal innerhalb einer Woche hingegangen sind. Traumhaft war’s mit dem Blick auf das Meer.

Wenn das Lieblingskleid allein nicht reicht

Und nicht zu vergessen die unzähligen und sonnengelben Zitronen in der Amalfi-Region. Die waren vielleicht riesig. Und sie haben mich eines gelehrt: Wenn das Leben dir Zitronen gibt, mach Limoncello daraus.

Wenn dein Lieblingskleid allein noch nicht schafft dich in Urlaubsstimmung zu versetzen, habe ich einen weiteren Tipp für dich. Haben wir nicht alle irgendwann an einem oder sogar an unterschiedlichen Stränden Muscheln gesammelt. Hast du noch Muscheln zu Hause? Vielleicht in einer Erinnerungsbox oder in irgendeiner hinteren Ecke, weil du dachtest «Die werden ich demnächst dekorieren oder damit etwas Bestimmtes basteln?» Dann ist jetzt die Zeit gekommen, sie wieder hervorzuholen. Holt sie raus und nehmt sie aus eurer Tüte, Box oder worin du sie auch aufbewahren solltest, heraus – und zwar eine nach der anderen. Schau dir jede einzelne Muschel ganz genau an. Sieht sie nicht toll aus? Und sind sie nicht alle ein wenig unterschiedlich? Also bei meinen Muscheln ist das so. Jetzt weiß ich, warum ich jede einzelne nicht am Strand liegen lassen konnte und sie mitnehmen musste. Das ist ja wohl klar, oder?

Stichwort: Urlaubsfotos

Und falls du gerade keine Muscheln zur Hand hast, hab’ ich noch eine Idee für dich. Hast du auch auf jeder Reise unzählige und super schöne Urlaubsfotos gemacht? So viele, dass es pro Reise sogar bis zu 3000 Fotos sein können? Dann bist du nicht allein. Ich kenne das. Wie wäre es mal wieder mit einer kleinen «Dia» Show. Spätestens jetzt kommen all die schönen Erlebnisse wieder hoch. Wahnsinn, wo du doch schon überall gewesen bist, oder? Und wollten wir sie alle nicht schon einmal durchgeschaut und sortiert haben und nur die schönsten behalten? Und außerdem wollten wir doch auch mal ein Album anlegen. «Das wäre doch eine wirklich schöne Erinnerung». Jetzt ist die Zeit dafür. So kannst du all die vielen Reisen wieder zum Leben erwecken und einen Platz in deinem Herzen geben. Sobald wir alle wieder uneingeschränkt reisen dürfen, hast du wieder (Speicher)Platz für alle noch kommenden Reisen und kannst ihnen voller Vorfreude entgegensehen – natürlich mit deinem Lieblingskleid im Gepäck.  

Wie steht es um dein Fernweh? Hast du dein Lieblingskleid schon rausgesucht? An welchen Urlaub erinnert es dich? Ich bin gespannt. Lass mir gerne deine Urlaubserinnerungen und Kommentare hier.

Schön, dass du da bist! 

Hallo, ich bin Carolin, Expertin für authentische Stilberatung und Positive Psychologie. Ich unterstütze Frauen dabei ihren ganz persönlichen und authentischen Stil zu finden und wieder an sich selbst zu glauben, damit sie das Leben führen, das sie sich wünschen. Ich zeige dir, wie du mit deinem authentischen Stil deine Ausstrahlung vervielfachst. 

Den Urlaub nach Hause hole | Positive Psychologie | Carolin Kania | Zitrone | Amalfi Küste
Tipss wie du deinen Urlaub zu dir nach Hause holst | Positive Psychologie | Carolin Kania | Muscheln
Wenn das Leben dir Zitronen gibt mach Limoncello daraus | Positive Psychologie | Carolin Kania | Amalfi Küste