Für mich ist es mittlerweile selbstverständlich: Eine Online-Farbberatung, meine COLOUR GLOW EXPERIENCE. Da ich letztens erst darauf angesprochen wurde, ob das denn wirklich online geht, möchte ich dir hier Einblick in den Ablauf einer Online-Farbberatung geben.

Ich hätte es mir früher vielleicht selbst auch nicht vorstellen können, dass das geht und kannte nur die Fotos von Stilberaterinnen, die ihren Kundinnen mit den vielen Farbtüchern zuhängen. Durch Corona haben wir alle glaube ich so einiges dazugelernt, was online alles möglich ist. Und eine Online-Farbberatung gehört definitiv dazu. Eine Kundin sagte einmal, sie habe das Gefühl, dass es online sogar einfacher wäre, weil man dann ganz objektiv auf sich und sein Foto schauen kann – quasi mit der nötigen Distanz ganz sachlich auf die unterschiedliche Wirkung schauen kann. Und meine Kundinnen sind danach immer begeistert. Bei der Colour Glow Experience entstehen immer schöne Aha-Momente, die meinen Kundinnen die Augen öffnen.

Also, wie funktioniert eine Online-Farbberatung nun?

Ich kann hier nicht für jeden Farbberater sprechen, sondern dir einzig und allein mein Vorgehen erläutern. Ich habe das Vorgehen beim Style Coaching Institute gelernt und bin darin zertifiziert. Es gibt im Netz im Allgemeinen auch kritische Stimmen zur Online-Farbberatung, aber da frage ich mich auf was sie sich berufen. Ich habe einige der kostenlosen Farbtyp-Tests gemacht, bei denen bei drei unterschiedlichen Test auch drei unterschiedliche Farbtyp-Ergebnisse herauskommen sind. Und man im Nachhinein mehr verwirrt ist als vorher. So ging es mir zumindest bei den vielen Quick-Tests…

Also, wie gehe ich bei meiner Online-Farbberatung vor?

Step by Step: Das wichtigste ist – wie auch bei einer Live-Farbberatung – die Belichtung, um den Hautunterton zu bestimmen, der für die Bestimmung des Farbtyps entscheidend ist. Und bei meiner Farbberatung arbeite ich mit Fotos und nicht mit dem Eindruck, der über deine Laptop-Kamera entsteht, wie manche vielleicht glauben, da die meisten Kameras viel zu ungenau sind und die Belichtung bei Videocalls meist alles andere als ideal ist.

Also, das allerwichtigste ist ein gutes Foto. Denn das Foto ist die Grundlage für die Online-Farbberatung. Am besten geeignet ist ein Passfoto, da man dort gute Lichtverhältnisse für die Aufnahme voraussetzen kann. Falls kein Passfoto zur Hand ist, muss das Foto die folgenden Kriterien erfüllen, um eine gute Grundlage zu sein: Das Gesicht darf weder im Schatten noch in vollem direktem Licht aufgenommen sein. Es darf weder übermässig rot noch dunkel noch gelb sein, da sonst eine falsche Analyse vorprogrammiert ist. Am besten trägt man ein weißes T-Shirt vor einer einfarbigen, weißen Wand und ist dabei ungeschminkt, sodass keine Make-up Schicht den Hautton überdeckt. Am besten ist, wenn auch der natürliche Haar Ton erkennbar ist. Denn dann weiß man unabhängig von der derzeitigen Haarfarbe seinen Farbtyp, der für einen selbst gilt. Wenn meine Kundinnen die Colour Glow Experience buchen, lasse ich auch wirklich nicht locker, bis das Foto dich so repräsentiert, wie du tatsächlich aussiehst. Sommerbräune hingegen tut dem Ganzen keinen Abbruch, da dies zwar den Hautton, aber nicht den Hautunterton, also ob man eher ein warmer oder kalter Typ ist, verändert. Der bleibt konstant.

Was kommt dann? Die Farbanalyse

Jetzt kommt die Entdeckungsreise oder soll ich sagen die Wiederentdeckungsreise deines Ichs: Wir schauen uns deinen Hautton, deinen Hautunterton an, der entweder warm oder kühl sein kann. Wir schauen uns an, welche Haarfarbe du hast, schauen dir tief in deine Augen und werfen einen Blick auf deine Kontraste im Gesicht, um daraus deine dominante und anschließend deine sekundäre Charakteristik zu bestimmen. Allein hier gibt es schon so einige Aha-Erlebnisse und frau schenkt sich selbst die Aufmerksamkeit, für die es im Alltag manchmal keine Zeit gibt.

Und dann? Die virtuelle Farbbestimmung

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist K1600_CGE-1-1024x581.jpg

Nun geht es weiter mit den virtuellen Farbtüchern. Dabei wägen wir gemeinsam ab, welche Farbumgebung dir am meisten schmeichelt: Dunkel vs hell, warm vs kühl und knallig vs. soft. Dabei nehme ich dich an die Hand. Mir ist es wichtig, dass du es selbst für dich erkennen kannst, was dir am besten steht. Denn nur dann glaubst du mir wirklich und gehst für dich selbst im Anschluss in die Umsetzung. Einfacher wird es dann noch im nächsten Schritt, wenn wir uns die jeweiligen Umfelder und Farben im direkten Vergleich ansehen. Spätestens hier erkennen alle Frauen welche Farbe, die ihre ist: Olivgrün vs. Tannengrün, Gelb vs. Senfgelb und so weiter. Wir wägen gemeinsam ab und ich kann dir versichern bislang haben wir immer eindeutig gesehen, welche Farbe ihr besser steht.

Ja, und dann? Na, dein Farbtyp natürlich

Deine dominante und sekundäre Charakteristik zusammengenommen bestimmt deinen Farbtyp. Ich arbeite nach dem 12 Farbenprinzip, dass auf Johannes Itten zurückzuführen ist. Die Einteilung rein in Frühjahr-, Sommer, Herbst- und Wintertyp ist aus meiner Sicht zu ungenau, da sich die letztendliche Farbpalette unterscheidet. Und wenn du dir deine Garderobe umbauen und dafür Geld in die Hand nehmen möchtest, finde ich, dass das Ergebnis wirklich Aufschluss geben sollte. Daher erfährst du bei mir, ob du beispielsweise ein heller, warmer oder klarer Frühjahrstyp bist. Ich bin beispielsweise ein Cool Summer-Typ. Und man könnte jetzt vielleicht denken, dass trotz hoher Ähnlichkeit zu meiner Mutter wir beide den gleichen Farbtyp haben, haben wir aber nicht. Bei uns sind die Charakteristika unterschiedlich stark ausgeprägt. Sie ist der Softe Summer und kann demnach viel softere Farben tragen als ich. Also man kann nicht einfach von einem zum andern schließen und es braucht tatsächlich eine genaue Analyse zu Beginn, da insbesondere die Augenfarbe mit Sprenkeln, der Intensität und der genauen Beschreibung zu unterschiedlichen Ergebnissen führen kann.

Jeder hat ganz individuelle Wow-Farben

Innerhalb der Farbpalette stechen einige Farben für jeden besonders heraus. Ich nenne sie die persönlichen Wow-Farben. Sie bringen deine Augen, deinen Teint und deine Haare so richtig zum Strahlen, sodass dich alle nur fragen werden, ob du gerade frisch aus dem Urlaub zurückkommst. Das ist kein Witz: Eine Kundin hatte mir verraten, dass sie bei einer Gin-Tasting Session über Videocall mit dem Arbeitskollegen nach einem langen und anstrengenden Arbeitstag so viele Komplimente erhalten hatte, das sie so frisch aussah. Kein Wunder, denn sie hatte royalblau an, was ihr als Bright Winter hervorragend steht und zu ihren Wow-Farben gehört. Ich hab mit ihr über die Komplimente geschmunzelt, weil es einfach nur die Power der „richtigen“ Farbe zeigt.

Hier ist aber noch nicht Schluss: Das Make-up gehört dazu

Bei mir gibt’s noch ein wenig Bonus-Knowhow dazu: Ich verrate dir welche Make-up Farben dir gutstehen und gebe dir klare Farbtipps für das Augen-Make-up – Mascara, Eyeliner und Lidschatten. Und natürlich auch zu deinen besten Lippenstift- und Rouge-Farben. Denn nicht jeder steht ein knallroter Lippenstift und ich hätte früher selbst nie gedacht, dass schwarze Mascara nicht für jede Frau das Nonplusultra ist.

Noch ein Bonus für dich: Style-Ideen für deinen Farbtyp

Und ich lasse es mir nicht nehmen dir noch einen weiteren Bonus anzubieten: Outfit-Styling-Ideen für deine spezifische Farbpalette. Denn ich bin davon überzeugt, dass es etwas überfordernd sein kann, wenn man denkt, dass man ab sofort «nur noch diese Farben tragen darf». Da kann man sich schnell eingeengt oder überfordert fühlen. Denn so ging es mir auch, nachdem ich meinen eigenen Farbtyp und die dazugehörige Farbpalette erhalten habe. Man fragt sich dann z.B.: Wie sehen die Farben in echten Outfits aus und kann man daraus wirklich schöne Looks bauen, die nicht langweilig sind? Die klare Antwort: Ja man kann. Ich liebe alle Booklets, da sie zeigen wie viel Vielfalt in jeder einzelnen Farbpalette steckt.

Also, wenn du jetzt auch Lust bekommen hast deinen Farbtyp zu bestimmen, deine Farbpalette kennenzulernen und in deinen Wow-Farben um die Wette zu strahlen, dann auf geht’s. Ich verlinke dir direkt die Colour Glow Experience und freue mich darauf dich kennenzulernen.

Schön, dass du da bist! 

Hallo, ich bin Carolin, Expertin für authentische Stilberatung und Positive Psychologie. Ich unterstütze Frauen dabei ihren ganz persönlichen und authentischen Stil zu finden und wieder an sich selbst zu glauben, damit sie das Leben führen, das sie sich wünschen. Ich zeige dir, wie du mit deinem authentischen Stil deine Ausstrahlung vervielfachst.