Heute steht der Blogartikel ganz im Zeichen der Beine bzw. Beinformen. Schließlich widmen wir ihnen auch beim Sport oftmals viel Aufmerksamkeit. Viele würden sie daher auch in die Kategorie «Problemzone» einordnen. Dies wohl weniger für die Figurtypen mit der V-Form oder der H-Form. Diese Frauen haben meist tolle Beine, Falls du etwas an deinen Beinen auszusetzen hast, möchte ich dir ein paar Tipps an die Hand zu geben, mit denen du sie in das rechte Licht setzen kannst. Denn auch hier gibt es wieder einiges aus der Mode-Trickkiste, was wir beachten können, um zufriedener mit unserem Spiegelbild zu sein. Für alle Beinformen gibt es super Tipps!

Beine in Szene setzen, sexy Beine | Beinformen | Carolin Kania | Dein strahlendes Ich | Expertin für authentische Stilberatung

Starke Oberschenkel

Wenn du ausgeprägte Oberschenkel hast, die oftmals bei der A-Form oder der X-Form vorkommen, kannst du sie deutlich schlanker wirken lassen, wenn du folgende Dinge beachtest. Dunkle Farben und eher matte Stoffe schmeicheln deinen Oberschenkeln. Wenn deine Oberteile gut in der Taille sitzen, lenkst du den Blick auf deine Taille anstelle der Beine. Leichte Bundfalten bei Röcken und Hosen könnten etwas für dich sein. Du kannst auch gut weit geschnittene Culotte tragen. Bei Röcken kannst du getrost zu asymmetrisch geschnittenen Röcken, langen Röcke mit Schlitzen, weit schwingenden Röcken und Godetröcken greifen. Höhere und auch breitere Absätze bei Schuhen machen auch für dich Sinn.

Helle Hosen oder Röcke lenken den Blick eher auf die Beine. Quernähte auf Hosen oder Röcken machen tendenziell breiter. Enge oder kurze Röcke betonen zusätzlich die starken Oberschenkel. Shorts, Bermudas, Leggings oder Cargohosen sind nicht deine Favorits. Querwaschungen, -falten oder besonders stark gebleichte Waschungen auf Höhe der Oberschenkel sind eher unglücklich. Und Finger weg von Hosen mit Bügelfalten, die erst ab dem Knie sichtbar werden bzw. aufspringen.

Schwere Beine/ Kräftige Waden

Kräftigen Waden und schweren Beine schmeicheln längere Röcke, die an der natürlichen Einbuchtung unter dem Knie enden oder bis knapp über den Fussknöchel reichen und schöne weit schwingende Röcke. Bei den Schuhen kannst du besonders gut zu schlichten Schuhen mit mittleren, breiteren oder auch Keilabsätzen greifen, die sich bequem tragen lassen. Ausgeschnittene Schuhe, wie Wedge Pumps oder Ballerina, aber auch Stiefel oder Plateauschuhe sind besonders schön. Dunkle, matte Strumpfhosen gern in der Farbe der Schuhe strecken dein Bein super in der Herbst-/ Wintersaison.

Was bei dir nicht ganz so vorteilhaft ist, sind kurze Röcke, Schuhe mit Fesselriemchen oder auch gemusterte, helle oder glänzende Strumpfhosen. Wenn du diese kleinen Tipps beherzigt, wirst du sicherlich gnädiger mit dir sein.

Zu dünne Beine/ Schmale Waden

Culotte, längere Röcke oder Midiröcke sind hervorragend für dich. Du bist diejenige, die sehr gut Querstreifen tragen kann. Flache Schuhe oder generell Schuhe mit niedrigem oder flachem Absatz wie Mules, oder Kitten Heels mit dünnem Absatz sind super für dich. Du kannst Overknee Stiefel tragen oder auch vielseitige Ankleboots. Du darfst, wenn es zum Hautton passt, auch hellere, glänzende oder auch gemusterte Strumpfhosen tragen.

Wenn du das Gefühl hast eh schon eher schlaksig rüberzukommen, betonen Miniröcke und enge Skinny Jeans und Hosen deiner Beinform. Schuhe mit schweren Blockabsätzen würde bei dir zum Beispiel deine dünnen Beine nur weiter betonen. Und dunkle Strumpfhosen machen deine Beine natürlich nochmals schlanker.

Zu starke oder zu dünne Knie, X oder O-Beinform

Wenn du deine Knie nicht magst oder sie in die beschriebene Rubrik fallen, kannst du deine Knie ruhig einfach bedeckt halten. Röcke die knapp über das Knie gehen sind ideal für dich. Nach unten weitgeschnittene Hosen, wie Bootcut oder Marlene Hosen kannst du auch gut tragen. Offene Schuhe oder weite, geschoppte Stiefel lenken von deinen Knien ab. Im Herbst/ Winter greifst du zu Strumpfhosen in gedeckten oder dunklen, matten Farben.

Eher nicht so vorteilhaft sind Miniröcke oder knielange Röcke, Short oder Leggings. Glänzende und gemusterte Strumpfhosen reißen Blicke eher an dich und deine Knie. Lieber nicht.

Starke Fesseln

Dunkle und matte Strumpfhosen und Röcke in der gleichen Farbe strecken und verhindern ungewollte Betonungen. Mit Hosen, die bis zum halben Schuhabsatz gehen, bist du gut aufgestellt. Hohe Stiefel, Stiefeletten und breitere Absätze sind super für dich.

Bitte vermeide eher Leggings, kurze Stiefel und Fesselriemchen, genauso wie dünne Absätze, dann fühlst du dich gleich wohler und dein Spiegelbild dankt es dir.

Und zum Schluss noch ein Tipp für alle Beinformen

Gerade jetzt im Frühjahr/ Sommer sehe ich viele Kombinationen mit Leggings (oft 7/8-Länge) zu Röcken (meist Jeansröcke). Ich hab’ bislang noch keine Person gesehen, die es wirklich tragen kann. Man denkt schnell, dass so kräftigere Beinformen schlanker wirken. Aber das Gegenteil ist der Fall wegen der vielen Unterbrechungen beim Rock und an den Waden oder Knöcheln. Das betont die jeweiligen Körperstellen ungünstig und sie erscheinen optisch kürzer.

Natürlich musst du nicht alle Tipps sklavisch befolgen. Du kannst sie eher wie Rezepte sehen, die dir mehr Sicherheit geben können bei deinen Outfits. Aber du kannst sie ja einfach mal testen und schauen, wie du dich damit fühlst. Ich bin gespannt auf deine Erfahrungsberichte.

Schön, dass du da bist! 

Hallo, ich bin Carolin, Expertin für authentische Stilberatung und Positive Psychologie. Ich unterstütze Frauen dabei ihren ganz persönlichen und authentischen Stil zu finden und wieder an sich selbst zu glauben, damit sie das Leben führen, das sie sich wünschen. Ich zeige dir, wie du mit deinem authentischen Stil deine Ausstrahlung vervielfachst. 

Do´s and don´ts - damit du deine Beinform richtig in Szene setzt | Gib deinen Beinen mehr Aufmerksamkeit | Carolin Kania | Dein strahlendes Ich | Expertin für authentische Stilberatung
10 Styling Tipps für längere Beine | Beinformen | Carolin Kania | Dein strahlendes Ich | Expertin für authentische Stilberatung
8 Styling-Tipps, die deine Beine länger wirken lassen | Expertin für authentische Stilberatung | Carolin Kania | Dein strahlendes Ich