Designer gehen neue Wege? Heute bin ich über einen Artikel der Harper’s Bazaar gestolpert: Trends ohne Saison. Den finde ich so interessant, dass ich den mit dir teilen möchte. Mit großen Fashion Shows und viel Tamtam werden uns von den großen Designern regelmäßig neue Modekollektionen vorgestellt – und diese richten sich immer an den unterschiedlichen Saisons aus. Dabei ist für eine Modesaison das europäische Wetter maßgeblich.

Aber das Wetter, das wissen wir nur allzu gut, hält sich nicht immer an den Kalender: Warme Temperaturen im März-April, Schnee im Mai, einen durchwachsenen Juni und überhaupt macht das Wetter was es will – und wir normalerweise auch, denn wir reisen auch von einem Ort zum anderen. Auch jetzt können nur wenige 100 Kilometer Unterschied einen deutlichen Temperaturunterschied ausmachen. Daher ist oftmals der altbewährte Zwiebel-Look oder das Layering, die beste Wahl, wenn die Temperaturen stark schwanken. Dann ist man immer gut gerüstet und zeigt außerdem sein modisches Talent beim Kombinieren. Auch Designer gehen neue Wege, genau aus diesem Grund.

Was die Modesaisons anbelangt sind ab sofort schon Winterkollektionen erhältlich und die ersten Sommersachen gibt es meist schon ab Januar. Das entspricht meist nicht unserer natürlichen Einkaufsweise und nur die hartgesottenen Mode-Trendsetter greifen als erstes zu. Von daher stellt sich die Frage in weit die Modesaisons überhaupt noch relevant sind. Der Klimawandel trägt dazu bei, dass die Saisons und Wetterbedingungen ihr Übriges dazu beitragen.

Gucci verabschiedet sich beispielsweise von dem klassischen Modekalender und will ab sofort nur mehr zwei Kollektionen im Jahr herausbringen.

Auch Saint Laurent will zumindest während der Corona-Zeit nicht strikt dem Modekalender folgen, sondern stattdessen seinen eigenen Rhythmus vorgeben.

Designer gehen neue Wege – die Grundidee

Die Grundidee soll dabei nicht nur sein die Unterteilung in Saisons abzuschaffen, sondern auch den Zeitdruck, der mit jeder Kollektion einhergeht. Ein Fokus auf zeitlose Mode wird der entscheidende Schritt in eine nachhaltigere Modewelt sein. Zum Glück hat der Trend zur Nachhaltigkeit mit recycelten Materialien, Bio-Baumwolle und fairer Mode schon begonnen, aber ein großer Teil könnte und müsste noch durch unser Verhalten gesteuert werden: Ein Teil langlebig zu nutzen, und weg von den Einmal-T-Shirts von Kik & Co. Zu kommen. Dazu kann ich den Beitrag von Carolin Kebekus zu Fast Fashion empfehlen: FAST FASHION.

Und dieser erste Schritt von den großen Designern kann einen massiven Wechsel in der Modebranche anstoßen und hoffentlich zu Nachahmern führen. Denn dies ist längst überfällig, wenn wir uns ansehen, was Fast Fashion mit unserer Umwelt macht. Denn beispielsweise Zara richtet sich immer stark an den Kollektionen großer Designer aus und bringt im Jahr unfassbare 12000 neue Designs auf den Markt. Und mit eben diesem starken Wechsel an Trends und neuen Modediktaten entsteht bei vielen von uns das Gefühl etwas Neues haben zu müssen, um mithalten zu können und auf dem neuesten Stand der Mode sein zu müssen.  

Bedürfnisse unabhängig von Modesaisons

Aber letztendlich sind unsere Bedürfnisse im Alltag unabhängig von den Modesaisons und so brauchen wir oft zeitlose Klassiker und Basics, die sich vielseitig kombinieren lassen. Das ist nicht nur super hilfreich und unkompliziert auf Reisen, wie in meinem letzten Blogartikel erwähnt, sondern auch im Alltag.

Kennst du schon das Prinzip der Capsule Wardrobe? Dabei geht es ganz gezielt darum eine begrenzte Anzahl an Kleidungsstücken zu definieren und den Kleiderschrank rund um Schnitte und Farben, die untereinander sehr vielseitig kombinierbar sind, aufzubauen und dabei seinen eigenen Stil herauszuarbeiten.

Wenn du mehr dazu wissen möchtest, findest du hier meine kostenlose Schritt-für-Schritt Anleitung oder weitere Infos in meinem Blogartikel. Ich bin gespannt auf dein Feedback.

Schön, dass du da bist! 

Hallo, ich bin Carolin, Expertin für authentische Stilberatung und Positive Psychologie. Ich unterstütze Frauen dabei ihren ganz persönlichen und authentischen Stil zu finden und wieder an sich selbst zu glauben, damit sie das Leben führen, das sie sich wünschen. Ich zeige dir, wie du mit deinem authentischen Stil deine Ausstrahlung vervielfachst. 

Modesaisons ade? - Designer gehen neue Wege | Carolin Kania, Expertin für authentische Stilberatung
5 MUSTHAVES für den Sommer 2020 | Carolin Kania, Expertin für authentische Stilberatung
Koffer packen, so einfach geht's | Carolin Kania, Expertin für Positive Psychologie und authentische Stilberatung